Vorträge

Schulungen und Vorträge zum Thema Umgang mit Abschied und Trauer

Mit meiner Kollegin, Trauerrednerin Irina Porzler, halte ich VHS-Vorträge zum Thema „Das Leben geht weiter – Ist das wirklich so? Wie können wir Tod und Trauer begegnen?“ In diesem Vortrag geht es um den Umgang mit eigener und fremder Trauer, wir stellen u. a. Möglichkeiten vor, die auf diesem Weg hilfreich sein können.

Mein Vortragsangebot für Alten- und Pflegeheime aber auch für Pflegedienste

Das Thema Trauer spielt im Alltag von Alten- und Pflegeheimen sowie dem ihrer Bewohner und deren Besucher eine stetige Rolle. Als ausgebildete Trauerbegleiterin kann ich den Beteiligten Wege zeigen, mit der Trauer und/oder den Trauernden umzugehen.

Für Sie als Mitarbeiter

Vortrag/Schulung zum Thema Umgang mit Trauernden

Als Mitarbeiter sind Sie jeden Tag Ansprechpartner für Ihre Bewohner und deren Angehörige, die mit verschiedenen Formen der Trauer umgehen müssen: Der Verlust des Lebenspartners, der gewohnten Umgebung, der Abschied von lieb gewordenen Dingen, dem Alltag und der Beginn des letzten Lebensabschnittes.

Der Bewohner muss von seinem alten Leben Abschied nehmen. Die Angehörigen legen Ihnen die Verantwortung für einen wichtigen Menschen in die Hände, oft nach einem schweren Weg, der ihnen klargemacht hat, dass die Mutter/der Vater sich unwiederbringlich verändert haben und sie sich mit dem Abschied auf Raten abfinden müssen.

Dann stellen Sie sich vielleicht die Frage: Wie kann ich helfen? Was kann ich sagen oder tun? Wieweit kann oder soll ich mich einbringen?

In einem Vortrag bzw. einer Schulung zeige ich Ihnen Wege zum Umgang mit Trauer und Trauernden. Vielleicht gibt es sogar eine konkrete Situation, an die Sie sich erinnern, mit der Sie arbeiten möchten.

Altenpflege

Für Bewohner bzw. Patienten

Vortrag: Was kann mir bei Abschieden und in der Trauer helfen?

Ihre Patienten haben in ihrem Leben bestimmt schon häufig Abschied nehmen müssen. Und je nach Situation sicherlich mal mehr mal weniger schmerzhaft: die vertraute Umgebung, als sie in die Einrichtung zogen, Freunde, die ihren Lebensweg nicht weiter begleiten können oder auch der Partner, mit dem sie durch dick und dünn gegangen sind.
Viele Menschen stehen Ihren Patienten zur Seite, aber es gibt Dinge, die im Alltag untergehen oder mit denen sie ihre Verwandten lieber nicht belasten möchten. Vielleicht kann ich diesen Menschen helfen, ihre Sorgen und ihre Trauer zu tragen.

Bewohner

Für Angehörige

Vortrag/Themenabend zum Thema Umgang mit Trauer und Trauernden

Angehörige müssen plötzlich damit klarkommen, dass der Mensch nicht mehr so ist, wie er einmal war. Ein Abschied auf Raten ist ein schwerer Weg für alle Beteiligten. Neben den praktischen Dingen, wie Wohnungsauflösung, Versicherungen ändern, Pflegestufe beantragen u.v.m. bleibt manchmal keine Luft für die seelische Verarbeitung der Situation. Menschen im Umfeld verstehen diese Sorgen manchmal nicht oder es fehlt im Alltag die Zeit, darüber zu sprechen. Die letzte Lebensphase eines geliebten Menschen soll ihm so schön wie möglich gestaltet werden, aber was ist mit den Angehörigen? Sie brauchen Kraft, um diesen lieben Menschen dabei zu begleiten und ihn zu stützen. So etwas lernt man nicht und man stellt sich vielleicht irgendwann die Frage, ob man alles richtig macht. Ich kann helfen, mit dieser neuen Lebenssituation umzugehen.

Angehörige

Was ich für Sie tun kann

In einem Kurzvortrag haben die Bewohner und Patienten die Möglichkeit, mich und meine Arbeit kennen zu lernen.
Vielleicht möchten Sie aber auch lieber unter vier Augen mit mir sprechen oder zusammen mit einem Angehörigen. Das können wir gern individuell planen.
Auch für Angehörige biete ich Vorträge zum Thema Umgang mit dem Abschied an. Selbstverständlich können wir auch einen Termin zu einem Einzelgespräch vereinbaren.

>>Kommen Sie gerne auf mich zu!< <

Die Kommentare wurden geschlossen